Alle Beiträge von rembrandt2016

Jugendkabarett: Über Schiller, die Bahn und Griechenlands Akropolis

III. »Podium junger Künstler« 2009 mit den Jugendkabarettisten der Leipziger Pfeffermühle in der art Kapella Schkeuditz

Die Weltwirtschaftskrise ist ein gefundenes Fressen für jeden Kabarettisten – also auch für den Nachwuchs der Leipziger Pfeffermühle. Der präsentierte am Sonntag, den 15. November 2009 im Rahmen des »Podium junger Künstler« sein Programm »Wir kriegen die Krise« in der art Kapella Schkeuditz und eroberte das zahlreich erschienene Publikum innerhalb weniger Minuten.

André Bautzmann sich und seine Kolleginnen Elisabeth Sonntag und Josephine Raschke»Die drei lustigen Fünf«, wie André Bautzmann sich und seine Kolleginnen Elisabeth Sonntag und Josephine Raschke ankündigte, stiegen locker beschwingt in den amüsant-kritischen Nachmittag ein. Begleitet wurden die jungen Kabarettisten durch Keti Warmuth auf dem Klavier. Trotz des krankheitsbedingten Ausfalls zweier Mitakteure begeisterten sie durch souveränes Spiel und bissige Texte, die allesamt aus der Feder der bekannten Kabarettisten Sonya Martin und Heinz Klever stammen.

Keti Warmuth am Klavier

Dabei wurde die Politikverdrossenheit der Deutschen ebenso aufs Pfefferkorn genommen, wie die schier unglaublichen Freiheiten, den ein Dispo-Kredit bei den nicht weniger verschuldeten Banken ermöglicht. Im Rahmen der Weltwirtschaftskrise verscherbelten die Jungkabarettisten Griechenlands Akropolis im RTL-Shop, wenn’s sein muss, auch jede Säule einzeln. Im Kleinen, also beim Ottonormalverbraucher, gab es dagegen Besuch vom Amt. Dessen Willkür und das Besitz ergreifende Wesen von Hartz IV wird nur noch durch den Trend zum Menschenbesitz an Absurdität übertroffen. So lässt sich mit Humankapital prima Steuern sparen, da die modernen Sklaven doch bereits nach fünf Jahren abgeschrieben sind.

Die Deutsche Bahn AG wurde gleich doppelt mit pfeffrigem Spott bedacht. Allein beim Kauf einer einfachen Fahrkarte in ein Provinznest wie Köthen bedarf es Geduld, Durchsetzungsvermögen und Kompromissbereitschaft, da es zwar nicht an Sparmöglichkeiten, oft genug jedoch schlicht an den Gleisen mangelt. Mit Verspätungen muss nun aber noch häufiger gerechnet werden, weil die Selbstmordrate auf ICE-Strecken steigt. Welcher gescheiterte Banker wirft sich schon nach einem Leben in Saus und Braus vor einen Regional-Express. Da muss es schon eindrucksvoll und folgenschwer der ICE von München nach Hamburg sein. Der Deutschen Bahn fällt für die verärgerten Kunden meist wenig mehr ein als »Brötchen, Kaffee, heiße Suppe«.

Wie einfältig die Deutschen allgemein sind, wurde im Schiller-Jahr mit amüsantem Wortspiel aus einem Mix seiner Werke dargestellt. Von »Wilhelm Tell« über die »Jungfrau von Orleans« bis hin zum Stück »Die Räuber« entstanden aus altbekannten Werken neue, witzige Zusammenhänge. So stellten die jungen Pfeffermüller wohl nicht ganz zu unrecht fest: Deutschland ist pleite, verdummt und verarmt, doch es »fehlt nicht an Geld, sondern an geist´ger Macht«.

Auch ein Glücksministerium, welches als typisch deutsch-bürokratische Behörde Glück auf Zuteilung genehmigt oder einfach mal die Beseitigung des einzelnen Menschen zum Glück der anderen beschließt, ist wohl nicht die beste Idee gegen die allumfassende Krise. Was bleibt da mehr als sich schlicht die Lust und die Laune aufs Leben selbst nicht verderben zu lassen.

Den Jungkabarettisten ist das mit ihrem »pfeffrig-amüsanten« Programm vor ausverkauftem Haus auf jeden Fall gelungen. Wer die Nachwuchs-Pfefferkörner verpasst hat oder noch einmal erleben möchte, kann dies unter anderem am 23.11.2009 ab 20 Uhr in der Leipziger Pfeffermühle. Die Veranstaltungsreihe »Podium junger Künstler« blickt auf ein ebenso abwechslungsreiches wie erfolgreiches Jahr 2009 zurück und wird im nächsten Jahr fortgesetzt.

Übersicht »

»Changing Elements« rocken in der Sonne

Nachwuchsband
beim II. »Podium junger Künstler« 2009

Etwas ungewöhnlich war die Zeit ja schon: wer erwartet an einem nasskalten Sonntagnachmittag in einer Stadt wie Schkeuditz schon ein Rockkonzert?

Sänger Axel Koch

Noch dazu im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Podium junger Künstler«, die eher für Kammermusik, Kabarett und klassischen Gesang bekannt ist. Und doch drangen am vergangenen Sonntag satte Gitarrenklänge und kraftvolle Drums aus dem Kulturhaus Sonne.

Bassist Jan Müller und Schlagzeuger Stefan Kretzschmar

Wer das Haus betrat, wechselte vom grauen Tag in eine bunte und laute Nacht. Die Nachwuchsband »Changing Elements« aus Dresden rockte den Saal.

Gitarrist Daniel Pospiech

Und das konnte sich hören lassen. Mit klassischem und melodischem Hardrock von Deep Purple, Ramones, Rainbow und Rolling Stones aber auch eigenen Songs begeisterten die vier Musiker ihr Publikum. Es gab gut abgemischten Sound auf die Ohren, der nicht zu laut war, dafür umso klangvoller.

Schlagzeuger Stefan Kretzschmar

Nicht zuletzt durch ihr sehr gutes Zusammenspiel sorgte die Band  für ein ansprechendes Konzerterlebnis.
Die Band »Changing Elements« besteht seit 14 Jahren. Von Anfang an bis heute sind jedoch nur der Sänger Axel Koch und Gitarrist Daniel Pospiech. Bassist Jan Müller und Schlagzeuger Stefan Kretzschmar stießen erst später dazu.

Die Nachwuchsband »Changing Elements« aus Dresden

Die vier Musiker im Alter zwischen 29 und 32 Jahren verdienen sich ihre Brötchen als Sozialpädagoge, selbstständiger Dienstleister, Physiker und Softwareentwickler. Als Band wollen sie noch möglichst lange weiter Musik und natürlich auch mehr Auftritte machen. Das eigene Album oder ein Auftritt bei einem Open Air Festival wie Rock am Ring stehen ganz oben auf der Wunschliste. Die Hauptsache aber, ist wohl der Spaß am musizieren.

Übersicht »

»Viva la Musica«

»Viva la Musica« in der Art Kapella

Gemeinschaftskonzert mit Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Delitzsch unter Leitung von Andrea Hopf
vor übervollem Haus

Am vergangenen Samstag platzte die art Kapella auf dem Alten Friedhof in Schkeuditz aus allen Nähten. Die Kreismusikschule Delitzsch und der Chor Art Kapella hatten zum alljährlichen Gemeinschaftskonzert eingeladen und die Zuhörer kamen. Sogar fast mehr als die kleine Kapelle fassen konnte, so dass mit Bänken zusätzliche Sitzmöglichkeiten geschaffen werden mussten.

Chor Art Kapella

Die so zahlreich erschienen Gäste wurden dann auch nicht enttäuscht. Der Chor Art Kapella unter Leitung von Adelheid Metzing gab eine ansprechende Kostprobe seines Repertoires und eröffnete das Konzert unter anderem mit den Liedern »Perlenfischer« und »Du bist wie eine Blume« von Ronald Drescher. Damit bot das Ensemble eine gelungene Einstimmung auf die folgenden Darbietungen der Schülerinnen und Schüler der Kreismusikschule Delitzsch unter Leitung von Andrea Hopf. Mit Blockflöte, Trompete, Violine, Violoncello, Gitarre und Klavier gestalteten die jungen Musikschüler dann ein abwechslungsreiches Programm. Sie führten ihrer Zuhörer durch viele Epochen der Musikgeschichte von der Zeit des Barock und der Wiener Klassik über die Romantik bis hin zur Moderne. Der jüngste unter ihnen ist gerade mal sieben Jahre alt.

Gitarrenquintett (Schüler der Kreismusikschule Delitzsch unter Leitung von Andrea Hopf)
Ein kleiner Trompeter

 

Flötistinnen (Schüler der Kreismusikschule Delitzsch unter Leitung von Andrea Hopf)

Im Anschluss brachte der Chor Art Kapella noch einige seiner beliebtesten Lieder wie »Schwarzer Kater Stanislaus« und »Der Harung« zu Gehör. Den Höhepunkt und Abschluss des Konzertes bildete jedoch der Kanon »Viva la musica« der von Chor, Musikschülern und dem Publikum gemeinsam dargeboten wurde.

Ansprechpartner:                    Adelheid Metzing (034204-69488)

Chorkonzert im Bismarckturm Lützschena

Chorkonzert Chor Art Kapella
zum Tag des offenen Denkmals 2009

Der Chor Art Kapella im Bismarckturm hat schon Tradition. Seit 1993 findet in Deutschland jährlich am zweiten Sonntag des Septembers der Tag des offenen Denkmals statt. Ziel ist eine Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes und die Belange der Denkmalpflege. Er ist nationaler Beitrag zu den europaweiten European Heritage Days.

Auch der Bismarckturm kann zum Tag des offenen Denkmals kostenfrei besichtigt werden! Seit mehreren Jahren finden dabei im Turm Auftritte des Schkeuditzer Chor Art Kapella unter Leitung von Adelheid Metzing statt.

Elena Rose (Querflöte)

I. »Podium junger Künstler« 2009 – Eine Zeitreise von Mozart bis Barber

I. »Podium junger Künstler« 2009
Konzert mit Katrin Starick (Sopran)
und Heiko Reintzsch (Klavier)

Wieder einmal wurden den Zuhörern des »Podiums junger Künstler« anspruchsvolle Klänge geboten. In Vorbereitung auf ihr Staatsexamen sang Katrin Starick das Prüfungsprogramm, welches den Höhepunkt ihres Gesangstudiums als Sopranistin darstellt. Begleitet wurde die 27jährige von Heiko Reintzsch, der das Publikum zudem mit Informationen zum Gesangsstudium durch das Programm führte.

Das Repertoire glich einer Reise durch die Epochen der Musik. Zu hören waren Stücke von Wolfgang Amadeus Mozart, Johannes Brahms  und Carl Maria von Weber, aber auch Musik des 20. Jahrhunderts war mit Liedern von Paul Hindemith, Samuel Barber und Max Reger vertreten. Die aus Cottbus stammende Katrin Starick wusste ihr Publikum zu begeistern. Scheinbar mühelos füllte ihre Stimme die Art Kapella ohne aufdringlich zu wirken. Gut akzentuiert und auch bei leisen Tönen gefühlvoll und ausdrucksstark erntete die Sopranistin verdienten Applaus.

Katrin Starick wird im Dezember zum zweiten Mal nach Bangkok gehen, um dort an einer Produktion von Mozarts »Zauberflöte« als Pamina mitzuwirken. Diesen Part singt sie bereits seit 2008 als Gast an der Oper Chemnitz in einer Kinderproduktion.

Übersicht »

Weihnachten 2007

Weihnachten 2007 – Chor Art Kapella

1 Weihnachtsfreude Hans Sandig 2:52
2 Adeste Fideles portugisische Volksweise 5:22
3 Ehre sei Gott Leroy Anderson 1:13
4 Nikolauslied rheinische Volksweise 2:01
5 Morgen Kinder wirds was geben Karl Gottlieb Hering 1:47
6 Leise rieselt der Schnee Eduard Ebel / Josef Ant 1:45
7 Tausend Sterne sind ein Dom Siegfried Köhler 2:08
8 Fröhliche Weihnacht überall englische Volksweise 1:52
9 Morgen kommt der Weihnachtsmann franz. Volksweise / Josef Ant 1:05
10 Wenn Weihnachten ist Volksweise/ Josef Ant 3:12
11 Weihnachten steht vor der Tür Vomácka / Borovec 2:17
12 White Christmas Irving Berlin 2:26

Leitung: Adelheid Metzing

Instrumentalisten/ Solisten:
Mariane Schröder: Sopran
Siegfried Winkler: Klarinette
Ferenc Pal: Horn
Diana Metzing: Violine
Maja Malysch: Violoncello
Helga Stein: Klavier
Frank Metzing: Keyboard/ E-Violine
Stefan Kretzschmar: Schlagzeug

(c) 2007 art Kapella Schkeuditz e. V.
Liedbearbeitung und Klaviersatz: Adelheid Metzing
Arrangement: Frank Metzing
Produktion: Frank Metzing
Grafikdesign: Petra Kießling

Verkaufspreis: 3 €

Cover der CD: Weihnachten 2007

Überblick CDs »

Johann Staricius

Chor Art Kapella Schkeuditz
singt Johann Staricius

1     Herbey ihr Musikanten     2:15
2     Das junge Hertze meyn     1:23
3     Frischauff meyn Hertz     1:18

Leitung: Adelheid Metzing

Mitwirkende des Instrumentalensembles:
Diana Metzing: 1. Violine
Katharina Marquardt: 2. Violine
Frank Metzing:  Viola
Anne Schultheiß:  Violoncello
Christian Kummich: Kontrabaß
Helga Stein: Gitarre
Stefan Kretschmar: Trommel
Christoph Zwiener:  Baßtrommel

Verkaufspreis: 3 €

CD Cover Johann Staricius

Johann Staricius

 

Überblick CDs »

Schenk mir den Tag

Schenk mir den Tag – Chor Art Kapella

1 Schenk mir den Tag Schottisches Volkslied 0:58
2 Wer kann segeln Finnisches Volkslied 0:58
3 Die Macht der Musik Valentin Rathgeber 0:55
4 Heidenröslein Heinrich Werner 2:17
5 Erstes Grün Robert Schumann 1:31
6 Da unten im Tale Johannes Brahms 1:31
7 Seligkeit Franz Schubert 1:54
8 Hymne a la Nuit Jean Philippe Rameau 2:04
9 Schatten sinken Reinhard Syhre 2:14
10 Der einfache Frieden Klaus Schneider/ Gisela Steineckert 3:52
11 Ein Vogel Richard Rudolf Klein 2:04
12 Min kleiner grüner Kaktus Dorian/ Herda 1:55
13 Hopsa, Schwabenliesel Schwäbisches Tanzlied 1:18
14 Am Sonntag will mein Süßer
mit mir segeln gehn
A. Profes 3:05
15 Die alte Moorhexe Margarete & Wolfgang Jehn 1:30
16 Thank You For The Music Benny Andersson/ Björn Ulvaeus 3:12
17 Lumpenlied Ottmar Gerster 1:26

(c) 2004 Chor Art Kapella

Leitung: Adelheid Metzing
Liedbearbeitung: Adelheid Metzing
Arrangement: Frank Metzing
Aufnahme: Andre Kell, Frank Metzing
Bearbeitung: Frank Metzing
Graphikdesign: Frank Metzing

Verkaufspreis: 8 €

Cover „Schenk mir den Tag“

Überblick CDs »