AUFRUF!!! »»»

Was macht eine Stadt wie Schkeuditz aus? Welche Ereignisse und Feste prägen die Heimat? Welche Orte sind wichtig oder verschwunden? Im Rahmen des Projektes »HIN UND WEG. SCHKEUDITZER GESCHICHTEN ZWISCHEN BAHNEN« suchen wir Ihre persönlichen Zeitzeugnisse, Erinnerungsstücke über Ihre Stadt Schkeuditz.

Ziel des Projektes ist eine AUSSTELLUNG über Ihr Zuhause Schkeuditz, die erzählt, was Ihnen selbst wichtig ist. Eine Momentaufnahme dieses Ortes, zusammengesetzt aus den vielen verschiedenen Erinnerungsdokumenten und -stücken, die Sie als Bewohnerinnen und Bewohner aus Ihren Familienarchiven auswählen und anderen Mitmenschen präsentieren.

Falls Sie Interesse haben, an dem Projekt mitzuwirken, können Fotos, Videos und kleinere Objekte bis 30. April 2019 zu den Öffnungszeiten in der Stadtbibliothek Schkeuditz (Mo-Mi+Fr: 10-12 und 13:30-18 Uhr) oder im Stadtmuseum Schkeuditz (Mi, Do: 9-12 & 13-17 Uhr, Fr: 9-12 Uhr, Sa: 13-17 Uhr) abgegeben werden.

Die Ausstellung »DAS ARCHIV. DAS SELBST GEBAUTE GEDÄCHTNIS DER STADT« ist für den 23. bis 26. Mai 2019 in einem Teil des ehemaligen Fabrikgeländes in der Heinrich-Heine-Straße geplant (vormals VEB MAB und GTB Gewerblich-technische Bildungsstätte GmbH), der in diesem Rahmen ausnahmsweise für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Weitere Informationen und Adressen: http://hinundweg.artkapella.de
E-Mail: hinundweg.schkeuditz@gmail.com
Telefon: 0151/68128506 Julia Lehmann)
Post: art Kapella Schkeuditz e.V., Tapetenwerk Haus K,
Lützner Str. 91, 04177 Leipzig

Hier geht´s zum Blog »Hin und weg. Schkeuditzer Geschichten zwischen Bahnen«.
(weiterführende Informationen auf unserem Projektblog)